Mittwoch, 28. Mai 2014

Magnolienblüte

Was sagt Ihr?
Bei Euch ist die Magnolienblüte längst vorbei?

Bei mir fängt sie erst an,
und zwar mit einem wunderschön gefärbten Strang
Wollmeise Lace Magnolie.


Wird schon wieder ein großer, rüschiger Nuvem daraus,
oder sollte ich die zarte Wolle lieber zu einem Dreieckstuch verhäkeln?

Mal sehen.


Ich wünsche Euch ein wunderschönes 
und wieder sonnigeres Himmelfahrtswochenende.

Habt Ihr auch etwas Außergewöhnliches vor?
Ich schon.
Ich werde berichten . . . . . 

Eure Anja

Freitag, 23. Mai 2014

Balsam für die Seele

Ja, auch Rosalie hat letzte Woche unser Haus verlassen
und ist in eine wundervolle Gegend zu einer wundervollen Familie gezogen.
Dort wohnen noch ganz viele weitere pelzige, vierpfotige bzw. vierhufige Familienmitglieder.


Und nun stellt Euch vor:
heute erreicht mich ein Paket.
Ein Paket von Frau Rosalie Bär.

Rosalie Bär? Kenn' ich nicht (dachte ich).
Und kenn' ich doch: mir schreibt mein eigener Bär.

Ein zauberhafter Dankes-Brief mit liebevollsten Worten
tauchte gerade aus den Tiefen des Paketes empor samt meinen Lieblingspralinen
und einem unbeschreiblich schönen Strang Wollmeisen-Garn.


Ist das nicht absolut süß?
Ich bin sprachlos und gerührt und weiß gar nicht, 
wie ich mich gebührend bedanken kann.

Liebe Rosalie-Adoptivmami,
ich kenne Dich nicht persönlich,
aber Du bist ein Schatz!
Ein RIESENGROSSER.

Balsam für meine Seele.

Dankbare Grüße von
Anja




Donnerstag, 22. Mai 2014

Bärenparade

Violetta (vergeben)

In den letzten Tagen sind richtig viele Teddykinder abgereist. 
Teils gar nicht so weit fort, teils in wunderschöne Landstriche, 
in die ich auch selbst sehr gerne umgezogen wäre.

Zum Abschied hier noch ein paar Abschiedsfotos 
und auch ein paar neue von denjenigen Teddykindern, 
die auch gerne noch verreisen würden.

Wir möchten auch verreisen !!!

Timo ist noch unschlüssig,
ob er verreisen möchte oder lieber hierbleiben will.
Er sieht ja auch ein wenig schüchtern aus.

Cappuccino (vergeben)

Timo

Zari (inzwischen auch abgereist)

Valentino

Valentino (links) Cappuccino (rechts - vergeben)
Zari ist SEHR unternehmungslustig

Zari (hat ein neues Zuhause gefunden)


Genießt den Tag,
Eure Anja

Samstag, 17. Mai 2014

Die Woll-Rosen blühen

Schaut mal:
in meinem Garten sind die Woll-Rosen erblüht.




Das schöne daran:
sie verwelken nicht und man kann sie sogar in die Waschmaschine stecken.


Und ständig mit sich herumtragen.



Ich bin verliebt in meine neue Tasche 
mit den schön nach echtem Leder duftenden 
abnehmbaren und austauschbaren Trageriemen.

Ein praktisches Innenleben aus Stoff mit vielen Reißverschlusstaschen 
wird die Rosen-Tasche noch bekommen. Ich zeig's Euch dann.


Ansonsten blühen bei uns zauberhaft die Pfingstrosen,
aber leider nur in der Vase auf dem Esstisch - 
in meinem Garten wollen sie einfach nicht gedeihen.
Schaaaaaaade, ich mag sie so sehr.


Das Herstellen der Tasche hat mir soviel Freude bereitet,
dass ich es glatt noch einmal machen würde.
Und es gibt so eine herrliche Farbauswahl.

Falls also jemand auch so viele Röschen mit sich herumtragen möchte,
bitte melden . . . . .

Gerne zeige ich Euch die Tasche auch auf RUMS.

Ein rosiges Wochenende wünscht Euch
Eure Anja

Ja, spinnt die denn?

Tatsächlich.


Die zauberhafte Tanja von Fafalu färbte mir 
vollkommen uneigennützig diesen herrlichen Wollstrang 
und lud mich zu ihrem außergewöhnlich netten Spinntreff ein.

Was für ein liebes Geschenk: 
ich durfte drei Stunden lang auf ihrem Spinnrad die Anfänge 
der Spinn-Kunst lernen, und sie nahm sich ganz alleine für mich Zeit.

ZEIT - ein Gut, welches man sich nicht an jeder Ecke kaufen kann.
Man kann es aber geschenkt bekommen.

Und während dieses schönen Spinn-Abends 
durfte ich dann noch ganz viele sympathische, 
liebe Menschen kennenlernen, die mich mit ihrer 
herzlichen Liebenswürdigkeit aufgenommen haben.

DANKE, Ihr lieben Spinntreff-Künstlerinnen. 
Ich habe mich sehr wohlgefühlt bei Euch.
Und sollte ich zu einem eigenen Spinnrad kommen, 
würde ich sehr gerne wiederkommen dürfen.

Mein Erstlings-Versuch

Da ich ja nun aber keines zu Hause zur Verfügung habe, 
entstand ein neues Filzprojekt.
Hier dürft Ihr schon einmal lünkern, 
Fotos vom fertigen Projekt gibt's im nächsten Post. 
Morgen wird's erst mal zur Probe ausgeführt . . . . . 



Rosig-wollige Grüße von
Eurer Anja

Montag, 12. Mai 2014

Danke .....

. . . . . für diesen schönen Tag.


Eigentlich finde ich Muttertag überflüssig.
Bei uns ist jeden Tag Muttertag, Vatertag, Töchtertag, Omatag, Urgroßomatag.

Und doch muss ich sagen, fand ich's gestern richtig schön:
Ich durfte stricken bis zum Abwinken,
mich mit Sekt beschwipsen,
musste bei Sturm und Regen kein einziges Mal mit dem Hund raus
und durfte den wohl weltallerbesten Muttertagskuchen verschmausen,
den das Tochterkind gebacken hatte.

Nein, nicht allein.
Ganze VIER Generationen haben mir dabei geholfen.

Sorry, aber die Blumenhändler, die diesen Tag wohl erfunden haben,
haben wir gestern nicht unterstützt,
denn in unserem Gärtchen wachsen die schönsten Blümlein.




Und was mache ich wohl heute?
Genau: Ich muss jetzt mit dem Hund raus: und es regnet und stürmt . . . . . 

Alles Liebe von 
Eurer Anja

Samstag, 10. Mai 2014

Genuss


Genau.

Aus diesem Grund genieße ich das heutige schmuddelige Regenwetter,
weil man dann so schön handarbeiten kann.
Es ist so schön, das zarte Rowan Kid-Silk-Mohairgarn zu verarbeiten, 
das ich zufällig in meiner Woll-Schatztruhe gefunden habe.

Ich genieße den unaufhörlichen Regen,
weil ich dann bei meinen Hundespaziergängen 
meinen Gummistiefeln endlich wieder einmal 
das in den Pfützen-Plantschen ermöglichen kann.

Ich genieße, dass mein lieber Schatz heute schon wieder Notdienst hat 
und mir hier zu Hause nicht zur Hand gehen kann,
weil er Arbeit hat und Notdienst haben DARF.

Ich genieße das Auspacken des gerade angekommenen Postpaketes, 
in welchem ich einen wunderschön gelungenen Abzug eines meiner Fotos fand.
Ich bin so begeistert von diesem stimmungsvollen Bild auf Leinwand,
das mich an die österlichen Tage auf unserer Insel erinnert.


Ich genieße Berge von frischen Erdbeeren, 
die mein Töchterchen gerade zu einem Muttertagskuchen umfunktioniert.
Sie ist zwar nur für zwei Stunden "mal eben" zu Hause, 
weiß die Zeit aber wohl sinnvoll zu nutzen ...... Braves Kind.


Ich genieße es, dass wir noch eine liebe 94jährige UrgroßMUTTER haben,
mit der wir morgen einen schönen MUTTERtag verleben dürfen.

Ich genieße es, 
dass meine Mädels am Wochenende kaum noch zu Hause sind 
und mich hier einfach alleine lassen,
weil sie liebe Freunde haben, die sich gerne mit ihnen treffen.
Mauerblümchen wären ja auch nicht toll, oder?

Ich genieße es, dass ich gesund sein darf 
und heute einen faulen Tag einlegen darf 
(nachdem ich schon stundenlang gebügelt habe, 
einkaufen war, den Hund und mich dreimal trockengelegt habe, 
die Kinder von A nach B gefahren habe etc.).

Also scheint mir ja heute die Welt tatsächlich zu gehören, oder?

Ich wünsche Euch auch ein genussvolles Wochenende,
Eure Anja

Donnerstag, 1. Mai 2014

Dornröschen

Ja, schon wieder Rosen.
Diesmal nicht auf dem Bauch eines kleinen Häsleins,
sondern diesmal in Form eines traumhaften Rüschentuchs,
meiner 4. Lintilla.


Ich liebe dieses Design.
Und ich liebe Rüschen.
Und ich liebe Rosen.



Also kein Wunder, dass ich mich gleich 
in das Dornröschen der Wollmeise verliebt habe.




Am liebsten hätte ich auch noch einen Nuvem in der gleichen Farbstellung.
Wenn also jemand sein Dornröschen-Lace loswerden möchte,
oder für mich eines ergattern könnte,
ich würde es liebevoll verstricken.
Ich würde auch ein Pfauenauge nehmen.
Meines habe ich vor einiger Zeit einer lieben Person zur Verfügung gestellt,
und nun trauere ich ihm so sehr hinterher.




Mein neues Projekt wird übrigens in Paris entstehen.
Es soll den Titel "la vie en rose" tragen.
Doch ich warte noch auf die herrliche Wolle, 
die zu mir unterwegs ist.

Einen ebenso sonnigen Mai-Feiertag wünsche ich Euch,
Eure Anja
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...