Donnerstag, 19. Dezember 2013

"Selbstgemachte" Weihnachten

Zum kommenden Weihnachtsfest haben wir beschlossen, 
diesmal vorwiegend Selbstgemachtes zu verschenken.


Als ich diesem Vorhaben zustimmte, 
war mir nicht bewusst, 
wie groß der liebe Freundeskreis meiner Töchter ist.



Und so ratterte die Nähmaschine bis in die tiefen Abendstunden 
Nacht für Nacht.


Und nun ist es geschafft und alles "Selbstgemachte" ist verpackt und verschnürt.



Und unsere zauberhaften Mitarbeiterinnen,
ohne die NICHTS laufen würde, 
bekamen auch jeweils etwas liebevoll Selbstgenähtes - 
hoffentlich zu ihrer aller Freude.


Und dieser Geschenkestapel ist nur für die 
männlichen Freunde meiner Töchter bestimmt. 
Ja, und er enthält tatsächlich auch nur Selbstgemachtes. 
Was genau, kann ich hier noch nicht verraten, 
denn der ein oder andere Jüngling verirrt sich 
doch auch schon mal auf diesen Blog.

Aber eines kann ich verraten:
Kosmetiktäschchen sind es nicht . . . . . . 

Und was verschenkt Ihr in diesem Jahr?

Genießt die letzten Adventstage. 
Bei mir kehrt nun ein wenig Ruhe ein, 
jetzt, wo alle Päckchen endlich gepackt sind.

Eure Anja

Kommentare:

  1. Da warst du aber echt fleißig! Und Freude bringt das ganz bestimmt!
    Ich verschenke und habe bereits auch etliches an selbstgemchtem verschenkt. Nur eine Freundin bekommt etwas Gekauftes. Unseren geliebten Wollkalender gibt es wieder. Und deshalb krieht sie eben diesen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Anja, guten Morgen,
    joooo jetzt ist mir alles klar, omg warst du ein fleißiges Bienchen, ich würde durchdrehen und bräuchte Jahre für so viele wunderschöne Handarbeiten, toll. Die Frage ist jetzt nur wie kann ich bei euch mit meiner Ausbildung Mitarbeiterin werden, nicht nur wegen der tollen Präsente die es da an Weihnachten gibt auch wegen dem Chef würde ich sofort bei euch anfangen wollen :-)).
    Alles Liebe meine süße Anja und jetzt ist aber Schluß mit Nähen, jetzt mal echt ENTSCHLEUNIGEN gell.
    Busserl von Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja,

    etwas Selbstgemachtes zu verschenken, finde ich immer noch das Allerschönste, denn bei diesen Geschenken weiß man bestimmt, dass ganz viel Zeit, Herzblut, Mühe und Liebe in der Gabe steckt.
    Ich hoffe, dass auch ihr ebenso liebevoll bedacht werdet und wünsche euch für die wenigen Tage bis Weihnachten ein bisschen Ruhe und auch noch ein wenig besinnlichen Adventszauber.
    Ganz herzliche und liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anja,
    zu Deinem Freundeskreis möchte man ja auch gerne gehören, wenn es so liebevoll angefertigte Weihnachtsgeschenke gibt (aber nicht nur deshalb!).
    Die Jungs scheinen bei Deiner Tochter ja Schlange zu stehen, wenn man diesen Geschenketurm sieht.
    Ich wünsche Dir nach diesem Geschenke-Marathon einen entspannten vierten Advent
    W.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    wie schön das es bei euch Weihnachten mit Liebe Selbstgemachtes gibt. Ich sitze zur Zeit an der letzten Mütze, dann bin ich auch fertig. Für mich sind das die wahren Geschenke, man beschäftigt sich lange damit und verschenkt damit auch Zeit und das ist wunderschön. Laß die letzten Tage bis zum Fest etwas ruhiger angehen und genieße die Zeit.
    Liebe Grüße
    deine Gitti

    AntwortenLöschen
  6. Die Täschchen sind sehr schön. Ich verschenke u.a. einen großen Quilt. Ansonsten selbsteingekochtes, genähtes, gestricktes, gerührtes, geseifeltes.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen
  7. liebste Anja,
    meine Güte, da weiß man was man gemacht hat, oder? Wunderschön sehen die verpackten Täschchen aus, die Beschenkten können sich echt glücklich schätzen, großartig ist das.
    du Fleißige!!! Ich schicke dir ganz viele liebe und herzliche Grüße, deine cornelia

    AntwortenLöschen
  8. Anja... Du kannst ja als Elfe beim Weihnachtsmann anfangen!
    Unglaublich, wie Du das alles gemacht hast.
    Ich habe nicht mal genug Karten für Alle Lieben geschafft...

    GLG Ines

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...