Montag, 21. April 2014

Sunset de luxe


Den schönsten Sonnenuntergang des Jahres 
habe ich leider verpasst, 
weil ich vorgestern zu faul war, 
ins Auto zu steigen und zum Strand zu fahren, 
um Fotos zu machen.
Ach, habe ich mich im Nachhinein geärgert.


Aber hier kommen nun einige Impressionen vom gestrigen Abend.
Auch schön, nicht wahr?






Wenn ich mich nur für ein Foto entscheiden könnte?
Welches ist am schönsten geworden???








Heute Abend kann die Sonne leuchten wie sie will, 
ich werde in meinem Sessel sitzen bleiben 
und endlich an meinem Häkelhasen weiterarbeiten, 
der ja nun schon soviel Osterverspätung hat.




Sonnige Grüße von
Eurer Inselprinzessin

Mittwoch, 16. April 2014

Wo ist nur der Sand geblieben?

Weg ist er.
Einfach futsch.
Zum großen Teil auf Amrum, zum großen Teil im großen Meer verteilt.
Jedenfalls nicht mehr am Sylter Strand, wie Ihr unschwer erkennen könnt.


Insel-Liebhaber werden sofort erkennen, 
dass sowohl das Kampener Sonnenpodest 
als auch das Strandrestaurant Wonnemeyer 
nicht auf diesen Spargelbeinchen in luftiger Höhe schweben sollten.


Die langen Holzbeinchen waren bisher im Sand versteckt 
und sollten vielmehr für Standfestigkeit sorgen, 
indem sie vor Jahren weit, weit, weit in den Boden hineingerammt wurden.

Doch nun hat sich das Meer soviel Sand vom Strand gestohlen, 
dass beide Bauwerke nur mit Müh und Not und 
vielen Extra-Verstrebungen gehalten werden können.


Beachtenswert finde ich, 
dass während des laufenden Osterbetriebes 
das Wonnemeyer-Gebäude von den freigespülten Holzfüßchen 
auf Stahlrohre gestellt wird.
Ist ja fast so wie in Venedig.

Dafür wurden jedoch fast alle Außenterrassen abgerissen.
Aus den WC-Anlagen stürzt man zur Zeit also sofort in die Tiefe.




An der Südspitze sieht es fast noch dramatischer aus.
Hier werden zur Zeit zum Schutz der Odde die Tetrapoden 
am Nordteil des Strandes ausgebuddelt und an den südlichen Strand verlagert.


Wie Spielzeugbausteine sehen die tonnenschweren Vierarme aus, 
die sich zur Zeit zu hauf am Strand tummeln und auf ihre Neuverlegung warten.


Ich wünsche Euch ebenso herrliches Sonnenwetter.
Schaut' mal: unsere Wetterstation zeigte heute diese Werte:


(nein, sie ist nicht manipuliert worden, der Außenfühler befand sich lediglich in der Sonne)



Morgen ist ein Kontrastprogramm angesagt:
Neuen Fahnenmast schmirgeln und streichen.
Der alte hat die schweren Herbst- und Winterstürme leider nicht überlebt.

Bis bald,
Eure Inselprinzessin



Strand-Yoga für vier Pfoten

Bei schönstem Sonnenschein 
wurde heute an unserem Lieblingsstrand 
Strand-Yoga für alle diejenigen angeboten, die vier Pfoten besitzen.


Wie Ihr seht, war unser Vierfüßler weit und breit der einzige Teilnehmer.


So hatte unsere Hündin das ganze große Trainingsgebiet ganz für sich.



Zur Abkühlung ging's anschließend noch ins erfrischende Nass.


Sie hat es genossen . . . . . 


So sehr, dass sie anschließend tief und fest 
von den nächsten Yoga-Stunden träumen konnte.



Wir sind froh, dass die Herbst- und Winterstürme 
noch ein kleines bisschen Sand am Strand übrig gelassen haben.
Von den verheerenden Sand-Verlusten berichte ich Euch morgen.
Ich habe den nicht mehr vorhandenen Sand sozusagen fotografiert.

Sandige Grüße von
Eurer Inselprinzessin

Montag, 14. April 2014

Osterinsel

Bevor der Sturm auch die letzten Osterglocken abgesäbelt haben wird,
schicke ich Euch noch schnell ein paar Fotos 
eines frühlingshaften Inselgartens als österliche Vorfreude.




Auch unsere Hündin hat versucht, 
dem heftigen Wind zu entkommen und rannte was das Zeug hielt.


Am Strand war es ungemütlich trotz frühlingshaftem Sonnenschein:
heftiger Sandflug aus allen Richtungen,
in die Augen, 
in die Kamera.
Gut, dass nur Töchterchens Fotoapparat dran glauben musste . . . . . 


Ich wünsche Euch (und mir) WENIGER Wind.
Eure Inselprinzessin

Samstag, 5. April 2014

Lust auf Cupcakes?


Da mein Töchterchen am Wochenende stets "auf Jück" ist, 
und ich auf sie verzichten muss, 
hinterlässt sie mir meistens irgendeine Leckerei zum Trost.
Diesmal waren es ihre köstlichen Himbeer-Cupcakes. 
Mmmmmmmmhhhhh . . . . . 


Wenn Ihr auch Lust auf eine solche köstliche Leckerei haben solltet, 
gibt es HIER das Rezept für Euch.


Ein "süßes" Wochenende wünscht Euch
Eure Anja

Donnerstag, 27. März 2014

Kann man mit einer Kamera malen?

Ja, man kann:


Ich habe zur Zeit so viel Freude an meinem neuen Objektiv, 
mit dem man den Hintergrund so herrlich unscharf abbilden kann, 
dass er - fast - aussieht wie mit Aquarellfarben gemalt.


Oder man zaubert lustige Lichtpunkte in den Hintergrund. 
Übrigens sehr schön beim Fotografieren von Portraits, 
die ich Euch aufgrund der Privatsphäre der Models hier nicht zeigen kann.


Und bei dem herrlichen Wetter, 
das uns momentan beschert wird, 
macht das Fotografieren doppelt Spaß.

Also, dann geh' ich mal wieder los.

Farbenfrohe Grüße von
Eurer Anja


Samstag, 22. März 2014

Florentine II. ist futsch

Weg ist sie, ohne tschüss zu sagen. 
So eilig hatte Florentine II. es, in ihr neues Zuhause einzuziehen.
Das Ambiente dort und vor allem die neuen Adoptiveltern 
sind aber auch eine Wucht.
Einsame Spitze sage ich Euch.


Und das Tollste daran ist, 
dass die eigentliche Adoptivmami sich noch 
wenige Wochen im Bauch ihrer Mutter befindet.



Und weil es vorgestern, an ihrem Abreisetag, so sommerlich draußen war,
hat Florentine direkt ihren eigenen Liegestuhl mitgenommen.
Natürlich samt Kuscheldecke, denn es kann ja doch noch mal frisch werden draußen.


"Tea-Time" ist das Thema der Decke. 
Sie hofft wohl auf gute Bewirtung in ihrem neuen Domizil . . . . . 


Habt Ihr auf den Fotos die schönen "Glitzerlichter" im Hintergrund entdeckt?
Wie schillernde Diamanten, oder?
Wer mir die so schön auf die Fotos zaubert, 
das verrate ich Euch im nächsten Post.


Zum Foto-Abschieds-Shooting haben wir uns Florentine I. ausgeliehen. 
Sie wohnt zum Glück nicht so weit weg.
Süß die beiden zusammen, oder?




Ein bärenstarkes Wochenende wünsche ich Euch.
Eure Anja

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...